„Reisende Frauen in der englischen Vormoderne – Die Pilgerfahrten der Margery Kempe“. Ringvorlesung. Reisen in der vormodernen WeltInstitut für Mittelalter- und Fühneuzeitforschung. Universität Bremen. Fachbereich 10. 08.11.2018.

“‘The Handsome Super’ – Love as Culturally Constructed Emotion and the Queering of Male Corporeality in Ngaio Marsh’s Roderick Alleyn Series”. Internationale Konferenz. Captivating Criminality 5 Crime Fiction: Insiders and Outsiders. Corsham Court, Bath Spa University, UK. 28. – 30.06. 2018.

“Gender and Crime Fiction: Male Representation in British Women’s Serial Detective Fiction”. Ringvorlesung: Gender Culture Feminism. Universität Bremen. Fachbereich 10. 08.11. 2017.

“Reisen und Mobilität im englischen Mittelalter und der frühen Neuzeit: Mandeville, Kempe and Chaucer”. Ringvorlesung: Mythen des Mittelalters und der Frühen NeuzeitInstitut für Mittelalter- und Fühneuzeitforschung. Universität Bremen. Fachbereich 10.  08.12. 2016.

“Transmediale Serienhelden im 21. Jahrhundert: Sherlock Holmes”. 12. Medienwissenschaftliches Kolloquiums im Nordverbund. Bremer Institut für transmediale Textualitätsforschung. Universität Bremen. Fachbereich 10. 11.12. 2015.

“Ost-westlicher Wissenstransfer und die filmische Darstellung des ‘Orientalen’ im Mittelalter (Der Medicus, Robin Hood)”. Lecture Series: Mythen des Mittelalters. Institut für Mittelalter- und Fühneuzeitforschung. Universität Bremen. Fachbereich 10.  03.12. 2015.

“Geoffrey Chaucer’s Canterbury Tales: Exploring the Historical Context of this Middle English Masterpiece“. Mit Katalina Kopka. Ringvorlesung: Literary Histor(ies) in English: Texts and Issues. Poster. B.A. Studiengang English-Speaking Cultures. Universität Bremen. Fachbereich 10. 03.11. 2015.

“20th-Century British Women’s Detective Fiction -‘Tummy All Wrong and No Money’: Talking Bodies and the Neurasthenic Male Figure in Dorothy L Sayers’s Wimsey Series”. Ringvorlesung: Literary Histor(ies) in English: Texts and Issues. B.A. Studiengang English-Speaking Cultures. Universität Bremen. Fachbereich 10. 04.11. 2014.

“English Renaissance Drama – Shakespeare and Marlowe”. Mit Orsolya Rumszauer. Ringvorlesung: Literary Histor(ies) in English: Texts and Issues. B.A. Studiengang English-Speaking Cultures. Universität Bremen. Fachbereich 10. 21.10. 2014.

“It’s about “the connections between things …” – isn’t it? Was passiert, wenn eine Kulturwissenschaftlerin und eine Fachdidaktikerin zusammen ein interdisziplinäres Seminar im Master of Education planen”. Mit Sabine Doff. Teaching is Touching the Future: Academic teaching within and across disciplines. Internationale Konferenz. Universität Bremen. 25.09.2014.

“Mobile Sherlock – Transformations and Continuities in Recent Media Adaptations”. New Directions in Sherlock: Present and Past. Symposium. Department of English, UCL, UK. 11.04. 2014.

“Zonen, Schreiborte, Transit – Kritische Grundkonzepte in der Analyse von Reiseberichten des 20. Jahrhunderts”. Ringvorlesung für M.A. Transnationale Literturwissenschaft: Literatur, Theater, Film. Universität Bremen. 28.11. 2012.

“The Bitch is Dead” – Männlichkeit und Emotionen in Bond 21: Casino Royale (2006)”. Landauer Vorlesungsreihe: Gender in der Popkultur. Cultural Studies/Anglistik. Universität Koblenz-Landau. 10.05. 2012.

“Arthur Conan Doyle’s Legacy to the World of English-Language Science Fiction.” The Other Arthur Conan Doyle. Internationale Konferenz. Institut für Anglistik. Universität Leipzig. 20.05.2011.

“Schwierigkeiten Interkultureller Kommunikation im Kino: Apichatpong Weerasethakuls Uncle Boonmee erinnert sich seine früheren Leben (2010)”. Ringvorlesung „Film-Text-Diskurs“. Universität Bremen. Fachbereich 10. 18.05. 2011.

“007 Then and Now: Representations of Masculinities in Ian Fleming’s and Sebastian Faulks’s Cold War Espionage Novels”. Cultural Representations of the Cold War. Internationale Konferenz. Fachbereich 7– Institut für Anglistik/ Amerikanistik, Universität Osnabrück.  7.12. 2008.

“Fragmented Detectives: Masculinity and Mental Disorder in British Post-War and Contemporary Crime Fiction”. Men and Madness: Representing Male and Psychopathology and Mental Disorder in Modern and Contemporary Culture. Internationale Konferenz. The English Research Institute, Manchester Metropolitan University, Manchester, UK. 28. – 30.06. 2007.

“Writing Modern and Contemporary Masculinities – The Construction of Gender Identities in Detective Fiction Novels by Agatha Christie and Elizabeth George”, School of Arts, Roehampton University, London, UK. 27.01.2007.

“Writing Modern and Contemporary Masculinities–The Construction of Gender Identities in Detective Fiction Novels by Agatha Christie and Elizabeth George”, School of English and Scottish Literature and Language, University of Glasgow, Glasgow, UK. 25.11. 2006.

Tagungs- und Veranstaltungsorganisation

Workshop der Creative Unit “Homo debilis. Dis/ability in der Vormoderne”
Dis/ability History, Literaturwissenschaft und Sprachgeschichte im Dialog
Leitung: PD Dr. Sonja Kerth; Dr. Heiko Hiltmann (Universität Bremen)
Panelleitung: 4. Sektion: Intersektionalität / Diversity: Keynote address / Analyse ausgewählter Quellen und Diskussion. 11.10.2014. Bremen, Gästehaus am Teerhof.

Being Young and Growing Old in Canada and Québec/ Être jeune et vivre vieux au Canada et au Québec. Interdisziplinäre Konferenz. Bremer Institut für Kanada- und Québec Studien (BIKQS) Bremen, 31.01./1.02. 2014. Colloque interdisciplinaire en études canadiennes et québécoises de l’Institut brêmois d’études canadiennes et québécoises (IBECQ) Brême 31 janvier / 1er février 2014. Kommunalkino Bremen City 46. Zentrale Organisationsplanung.

Decolonizing Gender Internationales Symposium in der Duke-Bremen-Amsterdam Reihe “Decolonizing the Humanities”, Institut für Postkoloniale und transkulturelle Studien (INPUTS – FB 10). Universität Bremen, 10.–12. Juni 2011. Insbesondere verantwortlich für visuelle Dokumentation.

Interdisziplinäre Tagung: Der Hohe Norden – The Far North – Le Grand Nord (Canada / Québec), Bremer Institut für Kanada-und Québec-Studien (BIKQS – FB 10), Überseemuseum Bremen. 27. -28. November 2010. Mitglied des Organisationsteams.

Verschiedenes

“‘Auf den Spuren einer Mordsfrau’: Das Leben und das literarische Schaffen der Agatha Christie”. Rotary Club Bremen Bürgerpark. Vortrag. 17.03.2016.

Interview für den Radiobeitrag “Agatha Christie, britische Schriftstellerin” WDR ZeitZeichen (15.09.2015) – Podcast

Moderation einer Veranstaltung für den Open Campus Universität Bremen 2015. Organisiert für den FB 10/ English-Speaking Cultures. Projektgruppe “Fiction Meets Science” (gefördert durch die Volkswagenstiftung). “Aktuelle Forschungsthemen im Bereich English-Speaking Cultures. WissenschaftlerInnen stellen ihre Projekte vor – Fiction Meets Science. Die Welt der Wissenschaften aus literarischer Sicht”. ReferentInnen: Christine Müller, M.A., Dr. Jennifer Henke und PD Dr. Katrin Berndt. 11.07.2015. Poster